Südafrika | De Hoop Nature Reserve | Swellendam

Morukuru Beach Lodge

LUXURIÖSE ÖKOLODGE

Morukuru Beach Lodge

Morukuru Beach Lodge ist die neueste luxuriöse Öko-Lodge der Morukuru-Familie. An der unberührten Küste zwischen hohen weißen Sanddünen des Naturschutzgebiets De Hoop gelegen, besteht sie aus nur vier edlen Ocean View Suiten und einer Dune View Suite, die sich alle im Erdgeschoss befinden und den Inbegriff von Strandkomfort darstellen. Eine hervorragende Küche und eine Auswahl erlesener und edler Weine sorgen für das leibliche Wohl.

Das Restaurant, eine gemütliche Lounge und eine Bar sowie Schwimmbad, Whirlpool, die Dachterrasse und ein geschützter Innenhof laden zum Entspannen ein. Gäste haben die Wahl zwischen einer Vielzahl von Exkursionen: geführte Wanderungen an der Küste oder durch den Fynbos, Mountainbike-Touren oder Geländewagen-Exkursionen. Gerne wird ein Sundowner auf einer der Sanddünen organisiert. Mountainbikes, Sandboards oder Schnorchel-Ausrüstungen sind ebenfalls vorhanden.

Gäste können bei einem Picknick am Strand oder einem Spaziergang am Meer entspannen oder an einer der Lodge-Aktivitäten teilnehmen. Das De Hoop Nature Reserve beherbergt das kleinste und am stärksten bedrohte Pflanzenreich der Welt: das Cape Floral Kingdom. Zu den Tierarten zählen der seltene Bontebok, das Cape-Mountain-Zebra sowie die Elenantilope, der graue Rhebok, Pavian, gelbe Mungo, Karakal und gelegentlich Leoparden. Das Naturschutzgebiet beheimatet ebenfalls mehr als 260 Vogelarten.

safari-Lodge

Familienhotel

Naturreservat

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Lage & Anfahrt

Morukuru Beach Lodge

Gastgeber: Lynette und Mauritz Greeff

De Hoop Avenue
Swellendam
Südafrika | De Hoop Nature Reserve

Lage & Anfahrt

Morukuru Beach Lodge

Gastegber: Lynette und Mauritz Greeff

De Hoop Avenue
Swellendam
Südafrika | De Hoop Nature Reserve

Buchen Sie jetzt über HIDEAWAYS HOTELS

IHRE VORTEILE

Buchen Sie direkt über unsere Website oder unsere Reservierungszentrale und genießen Sie alle Vorteile:

  • Sie erhalten bei uns die gleichen Konditionen wie bei Direktbuchung im Hotel.
  • Ihre Zahlung erfolgt direkt an das Hotel.
  • Die meisten Angebote sind kostenlos stornierbar.
  • Für eine Buchung über HIDEAWAYS HOTELS erhalten Sie zahlreiche Benefits: von der Spa-Behandlung bis zum Helikopter-Rundflug.
IHRE BENEFITS

Freudensprünge garantiert: Bei Buchung über HIDEAWAYS HOTELS erwarten Sie zahlreiche Benefits:

  • Mit jeder Buchung sammeln Sie wertvolle Meilen (1 Euro Umsatz = 1 Premium-Meile).
  • Mit 5.000 Meilen heißen wir Sie in unserem exklusiven „HIDEAWAYS HOTELS Platinum Club“ als privilegiertes Mitglied willkommen.
  • Sammeln Sie wertvolle Bonus-Meilen für kostenlose Übernachtungen, Zimmer-Upgrades und weitere außergewöhnliche Prämien.
JETZT BUCHEN

Nicht lange suchen …
Direkt bei HIDEAWAYS HOTELS buchen!

WISSENSWERTES

Morukuru Beach Lodge

Das De Hoop Nature Reserve liegt rund 260 Kilometer südöstlich von Kapstadt in der Region Overberg am Indischen Ozean. Die Tore des Reservats öffnen um 7 Uhr morgens und schließen um 18 Uhr. Freitags schließt das Tor um 19 Uhr. Verspätete oder frühere Ankünfte (nur in Notfällen) müssen mit dem Management abgesprochen werden. CapeNature erlaubt nicht, vor Sonnenaufgang oder nach Sonnenuntergang in das Reservat zu fahren. Die Morukuru Beach Lodge ist autark in der Stromversorgung. Der Strom wird durch Solarzellen erzeugt. Antilopen, Buntböcke, Zebras und zahlreiche Vogelarten lassen sich auf dem 34.000 Hektar großen Reservat bei Wildbeobachtungs-fahrten, Wanderungen und Mountainbike-Touren erblicken. Kinder jeden Alters sind in der Morukuru Beach Lodge willkommen. In der Familiensuite können Kinder bis 16 Jahren mit ihren Eltern untergebracht werden. Die traumhafte Lodge ist rund drei Stunden östlich von Kapstadt gelegen. Die Morukuru Beach Lodge kann ebenfalls mit einem privaten Flugcharter angeflogen werden. Die Flugzeit beträgt rund 45 Minuten.

Urlaub in der Overberg-Region

Die kontrastreiche Region Overberg erstreckt sich östlich von Kapstadt und den Winelands bis zur Garden Route im Westen. Feinsandige Dünen und Steilklippen, Hügel und Berge gehören ebenso zum einladenden Landschaftsbild von Overberg wie die einzigartige Fynbos-Vegetation, die sich von Juni bis November in leuchtende Blütenteppiche verwandelt. Wale kann man von Juli bis November beobachten. Die Bandbreite der Aktivitäten umfasst Safaris, Wanderungen, Mountainbiking, Schwimmen, Schnorcheln und vieles mehr. Abstecher in die Nachbarregionen der Winelands und der Garden Route sind weitere Urlaubs-Highlights.

Die beste Möglichkeit, die atemberaubende Landschaft zu erleben, sind die zahlreichen Exkursionen. Angefangen von geführten Wanderungen an der Küste oder durch den Fynbos über Mountainbike-Touren bis zu Ausfahrten mit dem Geländewagen. Gerne wird ein Sundowner auf einer der Sanddünen organisiert. Mountainbikes, Sandboards oder Schnorchel-Ausrüstungen sind ebenfalls vorhanden. Noch mehr Entspannung finden Gäste bei einem Picknick am Strand oder bei einem Spaziergang am Meer. Wer eine Gangart hochschalten möchte, der nimmt an einer der zahlreichen Lodge-Aktivitäten teil. Gemeinhin gilt das De Hoop-Reservat als einer der südafrikanischen Hotspots für Whale-Watching. Vor allem die seltenen Southern Right Whales sind hier beheimatet. Im Reservat werden Tennis und Helikoptertouren gegen Aufpreis angeboten.

Gäste kommen in den Genuss südafrikanisch inspirierter Gerichte, die mit frischen, lokalen Zutaten zubereitet werden, – veredelt mit internationalen Akzenten. Dabei steht immer der typische Geschmack der Region im Vordergrund – begleitet von erstklassigen Weinen aus dem Kapland. Das Bites Beach Café ist für Gäste täglich zwischen 10 und 15 Uhr geöffnet. Serviert werden Kaffee, Getränke und Snacks sowie ein legeres Mittagsmenü mit Salaten, Burgern und Pizzen.

Im Overberg herrscht ein typisches Mittelmeerklima mit milden, feuchten Wintern und warmen bis heißen, trockenen Sommern. Die Niederschlagsmenge schwankt je nach Topographie zwischen 300 und 1.000 Millimetern pro Jahr, wobei die höchsten Niederschläge in Küstennähe und an den nach Süden ausgerichteten Berghängen fallen. Etwa 20 Prozent der Niederschläge fallen im Sommer.

Südafrika gilt als Wiege der Menschheit, die ältesten Fossilfunde von unmittelbaren Vorfahren der Gattung Homo (Hominini) werden auf ein Alter von etwa 3,5 bis 4 Millionen Jahren datiert. Nachdem Bartolomeu Diaz 1488 die Südspitze Afrikas erreicht hatte, gründete die Niederländische Ostindien-Kompanie 1652 mit Kapstadt die erste Siedlung am Kap, die sich rasch zur Kapkolonie erweiterte. Diese wurde 1806 von den Briten in Besitz genommen. Nach Norden auswandernde europäischstämmige Buren gründeten daraufhin verschiedene Burenrepubliken.  Nach der Eingliederung der Burenrepubliken in das Britische Königreich entstand 1910 die Südafrikanische Union, als selbst regiertes Dominion im britischen Commonwealth. 1926 erhielt Südafrika die faktische Souveränität, 1931 auch formal die gesetzgeberische Unabhängigkeit von Großbritannien. Südafrika ist ein Land, das aufgrund der ethnischen Vielfalt und seiner Geschichte keine einheitliche Kultur hat. Bräuche und Traditionen sind oft abhängig von der Region und der Bevölkerung.